Newsticker

Hier im Newsticker seht Ihr, was sich in letzter Zeit verändert hat...

 

Erfahrungsberichte Juli:            Permanenten Marathon

                                              Streckenerkundung Grand Fondo

Pressebericht Juli:                    Libori RTF

                                              Christoph finisht bei der Tour Transalp

Erfahrungsberichte Juli:             09.07.: Persönlicher Abschlußbericht zur

                                                                        Tour Transalp

                                                                         "Vier gewinnt" in Hessen

                           Erfahrungsberichte Juni:           Warburger RTF                                                                                                                                 Permanente Radfüchse

                            

                                                                                                                                           

Libori RTF am 30. Juli 2016

 

Hinweis:

Um unsere Libori-RTF noch attraktiver zu gestalten, haben wir in diesem Jahr einige kleine Veränderungen in der Streckenführung vorgenommen. Die Strecken sind bereits die aktuellen Strecken des Jahres 2016!

 

Hallo, lieber Radsportfreund!

Willkommen zur diesjährigen Libori-RTF. Auch die neuen Touren 1 bis 4 führen Dich über verkehrsarme Straßen und Wege unseres schönen Hochstifts.

Im rechten Navigagationsbereich kannst Du Dich über alle Touren informieren und GPS-Daten herunterladen.

 

Wir freuen uns auf Dein kommen. 

 

 

Online!! Dieses Jahr mit geänderten Stecken. Online!!

 

Libori-RTF Stecken!!

 

April
April
Mai
Mai
Juni
Juni
Juli
Juli
August
August

Presseberichte Juli:

34. Libori RTF des RMC Schloß Neuhaus

Eine Radtour durch die Kreise Paderborn und Höxter – Radsport für Jedermann, Petrus erhält Sonderstarterlaubnis

Mitten in der schönsten Zeit des Jahres, den Ferien, kommt die 34. Libori-RTF (Radtourenfahrt) des Rad- und Motorsportclubs RMC Schloß Neuhaus genau richtig. Mit dieser sportiven Radtour als Ferienprogramm, mit Gleichgesinnten Sportliches wie Genügsames verbinden und der Libori-Woche ein aktives Element hinzufügen, all das wird am Samstag, den 30. Juli 2016 die Libori-RTF des RMC Schloß Neuhaus bieten.

 

Eine breitensportliche Spaßtour durch die Kreise Paderborn und Höxter mit ausgeschilderten Streckenlängen von 40 – 150 Kilometern Länge und 1300 Höhenmetern auf der 150 Km langen Königsetappe verspricht Kurzweil auf der ganzen Länge der Veranstaltung. Mit einem etwas geänderten Streckenverlauf kommen auch diejenigen Teilnehmer neu auf ihre Kosten, die die Strecke  im alten Verlauf wegen ihrer regelmäßigen Teilnahme an dieser Tour bereits im Schlaf kannten. Kontrollstellen (etwa alle 30 Kilometer) mit Obst, Tee, Gebäck und weiteren energiereichen kleinen kulinarischen Köstlichkeiten sorgen  dafür, dass die Sportler gar nicht erst nach der „Säge für den Hungerast“ rufen müssen. „Der Mann mit dem Hammer hat bei uns Startverbot“, so Berthold Fuest vom Team der Kontrollstellen. 

„Den inneren Schweinehund einfach mit auf die Tour nehmen“
„Den inneren Schweinehund einfach mit auf die Tour nehmen“

Und sollte trotz aller Vorbereitungen einmal ein technisches Missgeschick „als blinder Passagier mit auf dem Rad sitzen“ braucht sich niemand sorgen: Streckenfahrzeuge und Hilfsdienste des Veranstalters ebenso wie das DRK Schloß Neuhaus stehen auf allen Streckenabschnitten zur Verfügung und helfen, wo sie gebraucht werden.

 

 

Mit diesem Programm und dem ausgewogenen Streckenprofil überzeugte der RMC Schloß Neuhaus seit Jahren die Radsportler, die im letzten Jahr mit über 700 Startern ein buntes Bild boten.  So leistet der RMC mit der Libori-RTF seinen sportlichen Imagebeitrag zur Liborifestwoche. „Diese Tour lockt viele Teilnehmer abends noch zur letzten Etappe auf Libori. Diese Bergankunft auf dem Liboriberg in den Paderborner Kirmesalpen schaffen sie nach unserem kleinen Imbiss nachher alle noch“, zeigt sich Claudia Sonntag vom Verpflegungsteam überzeugt.

Der Weg ist das Ziel – so die Empfehlung dieses Korbacher Radsportlers aus einer früheren Libori-RTF
Der Weg ist das Ziel – so die Empfehlung dieses Korbacher Radsportlers aus einer früheren Libori-RTF

In der Startzeit von 9 – 11 Uhr  können sich die Aktiven – und jede/r ist zum Mitfahren eingeladen -  je nach körperlicher Einschätzung für eine der Strecken entscheiden. Für alle Teilnehmer sind Fahrradhelme Pflicht, „allein Petrus wird ohne Helm starten dürfen“ so Martin Klösener vom Organisationsteam des RMC. Start und Ziel ist die Mehrfachsporthalle am Merschweg in Schloß Neuhaus. Dort wieder im Ziel wird nach der Tour für das notwendige  „Laden der leeren Speicher in den Beinen“ gesorgt -  denn einen Berg gibt es ja noch zu bezwingen. 

 

 

Zum Bild: (Photo Stefanie Wandt)

Erfahrungsberichte Juli:

„Permanenten-Marathon“

Wiederholt hatten wir festgestellt, dass Etappenfahrten Spaß machen. Für dieses Wochenende bot sich aber aus diversen Gründen keine Etappenfahrt an. Und eine RTF gab es auch nicht in Schlagdistanz. Egal, es gibt ja auch Permanenten in mehr oder weniger naher Entfernung. Noch zwei Tage dranhängen und das ganze hat schon das Niveau einer Etappenfahrt.

Geben wir dem Kind auch noch einen Namen: Permanenten-Marathon! - Bei intensiver und ausdauernder Betätigung darf man ruhig von einem Marathon sprechen. Wenn mit Sternfahrt auch mal „ein paar“ Kilometer mehr als die üblichen 70 - 80 km zusammenkommen und das an vier aufeinanderfolgenden Tagen, bietet sich der der Begriff Permanenten-Marathon doch an, oder? ;-)   mehr...

Der Grand Fondo New York wirft seine Schatten voraus

Streckenerkundung mit dem RMC

Am 28. August 2016 macht die internationale Rennserie Gran Fondo New York (GFNY) Station in Hameln und feiert seine Deutschland-Premiere. Bei einer neuen Radsportveranstaltung in Heimatnähe darf der RMC natürlich nicht fehlen und so sind unsere Mitglieder in den Startlisten für die angebotenen Distanzen Medio Fondo (110 km) und Gran Fondo (167 km) vertreten. In der Vorbereitung auf dieses Rennen überlässt der RMC nur wenig dem Zufall und so treffen wir uns am vergangenen Samstag zur Erkundung der Streckenführung. Für die einen ist es die Suche nach den geeigneten Stellen für Ausreißversuche und Sprintwertungen, für die anderen einfach eine schöne Samstagsausfahrt mit dem RMC. Für alle ist es in jedem Fall reizvoller Parcours mit knackigen Anstiegen und schnellen Abfahrten in einer tollen Landschaft. Von Hameln aus geht es in Richtung Bodenwerder und damit dann auch in die ersten Steigungen. Nach einem Abstecher durch die Rühler Schweiz führt der Rundkurs weiter über den Ith und Salzhemmendorf wieder zurück in Richtung Hameln. Die Runde über den Ith wird auf der Gran Fondo-Strecke zweimal zu absolvieren sein. Zum Abschluss wartet ca. 12 km vor dem Ziel nach der Ortsdurchfahrt von Börry eine letzte Bergprüfung mit zweistelligen Prozenten auf die Fahrer.

mehr...

Presseberichte Juli:

Nach 893 Kilometern und 19.436 Höhenmetern wieder zu Hause – Christoph Lescher vom RMC Schloß Neuhaus finisht im Zweier-Team die TOUR Transalp auf Platz 13 (AK)

Die Tour Transalp ist für Christoph Lescher vom RMC Schloß Neuhaus Geschichte – und was für eine! Im letzten Jahr in das Team-TOUR gewählt (wir berichteten), ist die Transalp für die 12 Teammitglieder das Highlight des Jahres. „Was die Tour de France für die Profis ist die TOUR-Transalp für uns Hobbyrennradler“ so Lescher bei seinem Bericht im heimischen Wohnzimmer. „Es ist schon verrückt, in sieben Tagen 22 Pässe, 893 Kilometer und 19.436 Höhenmeter“ so Lescher. Und man möchte entgegnen: „Tja, 19.436 Höhenmeter, das ist in etwa die doppelte Reiseflughöhe für den Flug in den Urlaub“. Aber von Urlaub und Chillen konnte hier nicht die Rede sein, wenn man als 12-köpfiges Team solche Anstrengungen vor sich hat, von denen man nachher sagen wird „wir haben alles gegeben“. Und das Ergebnis sieht sehr danach aus: Mit seinem Teampartner Oliver (es werden bei der Transalp immer Zweierteams gebildet) konnte Christoph Lescher in seiner Altersklasse Ü 50 - unter Radkollegen  spricht man von „alten Säcken“ und im Ergebnisdeutsch von Grand Masters – mit 34 Stunden und 6 Minuten reiner Fahrzeit auf den 13. Rang fahren. Bei ursprünglich 116 Mannschaften in diesem Ranking wird die 13 dann doch zur Glückszahl. Mehr...

 

 Bilder von Uwe Geissler/Tour Magazin

Bilder von Uwe Geissler/Tour Magazin
Team TOUR 2016 mit Christoph Lescher (stehend 3.v.l.)

Erfahrungsbericht Juli:

„Vier gewinnt“ in Hessen

 

Nachdem zu Beginn des Jahres durch „Nachrücken“ doch noch 4 Plätze bei der Hessenrunde des „RSC Fuldabrück“ ergattert werden konnten, starteten 4 RMC-Mitglieder (Philip Bergmann; Johann Pawolka; Andreas Schonlau; Frank Witthut) trotz schlechtester Wetterprognose von Fuldabrück aus am 25.06 zu einer 440 KM Runde in 2 Tagen mit insgesamt ca. 3700 HM durch ganz Hessen. mehr...

Erfahrungsberichte Juni:

Tolle Mannschaftsleistung bei der RTF Warburger

Diemel Börde am 11.6.2016

Bei den Gesprächen morgens am Start war schnell klar, dass sich viele RMC'ler für heute die 150er

Runde vorgenommen haben. Der erste Streckenabschnitt bis Neuenherse und Peckelsheim flog,

durch die Fahrt im geschlossen Feld, an den Radlern vorbei. Die 40 km Zusatzschleife ab Peckelsheim

konnte die große Gruppe ebenfalls auf verkehrsarmen Straßen gemeinsam "abrollen".

An der letzten Kontrolle in Körbecke wurde frischer Kaffee gereicht und die Lebensgeister waren

für die Schlußetappe geweckt. In zügiger Fahrt ging es durch das Diemeltal zurück nach Warburg.

Kurz vorm Ziel, endlichen zum Greifen nahe, das Wahrzeichen Warburgs, die Daseburg!

Vielen Dank für den schönen Tag und für die bemerkenswerte Mannschaftsleistung.

 

Susanne & Martin

RMC Schloß Neuhaus - ein starkes Team!
RMC Schloß Neuhaus - ein starkes Team!

Permanente der "Radfüchse Büren" am 04. Juni 2016

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich unerwartet viele RMC'ler zur gemeinsamen Abfahrt der Radfüchse Permanente. Dank Willi, der das Abfahren organisiert hatte und die Streckenführung übernahm, wurde es eine gelungene Ausfahrt für Jung und Alt. In der RMC-typischen 2-er Reihe fuhren wir nach Büren, um uns im Radgeschäft die Punkte eintragen zu lassen, aber leider konnten die Mitarbeiter den Ordner der Permanente nicht beibringen. Diese kritische Situation löste Willi souverän und wir nahmen wieder Fahrt auf. Die Strecke führte über Bad Wünnenberg, Fürstenberg, Meerhof, Blankenrode und mit rasanter Abfahrt bis zur Kontrollstelle in Atteln. Im Schatten wurden die Wasserflaschen aufgefüllt und mit einem Augenzwickern Lutscher verteilt. Der Endspurt durchs Altenautal war von einer zügigen Fahrweise im Gruppenverband geprägt. Ein schöner Samstag Vormittag im Paderbornerland!

 

Susanne & Martin 

Aktuelle Fotos

 

 

 

 

Schnellzugriff auf unsere aktuellen Fotoalben!

 

RMC Kalender

RMC Wetter

Sperrzeiten für den Truppenübungsplatz Senne

Webcam Paderborn

Trainingszeiten

(ausgenommen an Feiertagen)

Vor dem Schloß

Residenzstraße 17

33104 Schloß Neuhaus

Winterzeit

Renn-/Tourenradler:

Samstags um 13:30 Uhr

Weitere Trainings

Winterzeit

Mountainbiking:

Samstags um 10:00 Uhr
Treffpunkt siehe Blog

Wandern:

Sonntags um 13:00 Uhr
Treffpunkt siehe Blog

Indoor-Cycling: 

Kursprogramm

Terminkalender

Sperrzeiten Senne