Newsticker

September: 

 

August:

 

 

Juli:

 

 

 

Juni:

 

 

 

Vorbericht Egge-CTF

 

Schnellfahren im Rahmen des Radsportabzeichens 2019 Alpenbrevet 2018

Vorbereitungen zur EGGE CTF laufen an

 

Das Jahresevent - Rad am Ring 

-Die 36. Libori RTF war eine RTF nahe dem Äquator

-Rad am Ring Fotos Hier...

-36. Libori RTF des RMC Schloß Neuhaus

-Tour Transalp

-Hessenrunde

-Doppelveranstatlung: SC Capelle und RSC Werne

-Burning Roads

 


 

 

Die Libori-RTF Bilder

 

sind Online

 

 

 

Hier!!!

Mai
Mai
Juni
Juni
Juli
Juli
August
August
September
September

Erfahrungsbericht September:

„Die Egge-CTF, ein großer Spaß, trocken geht sie gut, sie geht aber auch nass“

- Der RMC Schloß Neuhaus veranstaltet seine 6. Country-Touren-Fahrt -

„Die Egge-CTF, ein großer Spaß, trocken geht sie gut, sie geht aber auch nass“, so die Wetterprognose vom vereinseigenen Wetterfrosch gequakt, der wohl bei diesem krähenden Hahn vom Bauernspruchkalender in der Lehre war. Dem sagt man ja nach, kräht er dreimal auf dem Mist, dann ändert sich das Wetter, oder es bleibt wie es ist.

„Wir erhoffen uns in erster Linie gutes Outdoorwetter und radsportbegeisterte Teilnehmer, damit die Veranstaltung so bunt wird wie der herbstliche Eggewald“, fällt Susanne Temme vom RMC-CTF-Team diesem Frosch schmunzelnd ins Wort und freut sich auf die kommende CTF des RMC Schloß Neuhaus. 

Diese startet am Samstag, den 6. Oktober 2018 als mittlerweile sechste Egge-CTF des RMC Schloß Neuhaus. Gestartet wird in der Zeit zwischen 10 – 11 Uhr an der Mastbruchschule in Paderborn - Schloß Neuhaus zu den Runden über 26,39,52 und 66 Km.   mehr

Erfahrungsberichte August:

Schnellfahren im Rahmen des Radsportabzeichens 2019

Willi - Streckentest des Organisators
Willi - Streckentest des Organisators

Am 30.08.2019 war es wieder soweit:  Der RMC lud seine Vereinsmitglieder zum alljährlichen Schnellfahren im Rahmen des Radsportabzeichens ein. Dank Willi als Hautporganisator war wieder alles optimal vorbereitet! Premiere hatten diesmal die neuernannten Radsportabzeichenprüfer Volker B., Boris und Andrzej. Außerdem sicherten Werner, Martin K., Bernhard und Rene die Strecke und fotografierten fleißig. Und Karin war - wie so häufig - bei der Zeitnahme dabei. Als einer derjenigen, der „nur“ gefahren ist, möchte ich mich noch einmal im Namen aller Fahrer ganz herzlich bei allen HelferInnen bedanken. Wohlwissend, dass wir uns auf nicht gesperrten Straßen (es ist ja keine Rennen!) bewegen, ist  diese Unterstützung eine große Hilfe für das eigene Sicherheitsgefühl.  mehr

Alpenbrevet 2018

-Pässejunkie im Nebel versunken -

Am letzten Wochenende wollte ich meinem diesjährigen Portfolio ein weiteres Highlight hinzufügen, nämlich eine 4 bzw. 5-Pässe Tour in den Schweizer Alpen. Ich war voller Vorfreude und sehr gespannt auf die verschiedenen Pässe, die ich im Rahmen des Alpenbrevet kennenlernen würde. Ob es vier oder fünf werden (Gold- oder Platintour, siehe Schaubild), dass sollte/musste das Wetter und die Tagesform entscheiden, so meine Annahme. Aber schon allein das Beschäftigen mit den Pässen bei quäldich.de (eine perfekte Webaderesse, wenn man etwas über An-und Abfahrten bestimmter Berge erfahren möchte) hat meine Erwartungen auf ein Maximum gesteigert. Außerdem habe ich mich darauf gefreut, diesen Event gemeinsam mit Sven, den ich in diesem Jahr in Bimbach kennen- und schätzen gelernt habe, zu absolvieren. Dadurch wird die 750 km Anreise zwar nicht kürzer, aber angenehmer! mehr

Vorbereitungen zur EGGE CTF laufen an

Am Samstag, 25. August machte sich eine 4-köpfige Delegation auf zur "kleinen Inspektion" der CTF Strecken.

Abfahren der 39-er CTF Strecke stand auf dem Plan. Der Sommer machte Pause und überraschte mit kurzen Schauern: passendes MTB-Wetter!

Einige kleine Hindernisse spickten die Strecke, die den Spaß an der Tour jedoch nicht mindern konnten.

Am 29. September steht mit den Vereinskollegen die "große Inspektion" (66-er Runde) auf dem Programm, auch das wird wieder ein schönes Naturerlebnis.

Wir freuen uns schon auf die EGGE CTF am 06. Oktober 2018!

Das Jahresevent - Rad am Ring

Beim RMC geht es dieses Jahr von einer gemeinsam geplanten Veranstaltung zur nächsten. An dieser Stelle geht es um das besondere jährliche Event, auf der Nordschleife am Nürburgring zu radeln. 

Die Veranstaltung wurde über den RMC Mail Verteiler und auf unserer Monatsversammlung vorgestellt. 

Insgesamt meldeten sich 14 RMC‘ler, die Interesse an der Veranstaltung zeigten. Daraufhin hat Christoph ein erstes Vortreffen organisiert. 

Bis auf John und Jörg, der diesmal leider nicht dabei sein konnte, hatte noch keiner der Interessenten an dem Event teilgenommen. Bei dem Treffen wurden Jörg's Erfahrungen weitergegeben und über die unterschiedlichen Materialien diskutiert. Pavillons, Grill, Kaffeemaschine, Radständer, Rolle, Betten, Licht, Werkzeug und Bierzeltgarnituren waren selbstverständlich. Mehr...

Pressebericht August:

Die 36. Libori RTF war eine RTF nahe dem Äquator

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so Nah“, dieser Slogan könnte aus einer Urlaubsbroschüre stammen, ist aber hier dem Programm der 36. Libori-RTF entnommen, ulkt der 1. Vorsitzende Martin Klösener gegenüber einem Teilnehmer aus Paderborn bei der Anmeldung.

 

Diese startete am vergangenen Samstag bei Wetterbedingungen, „die wir sonst nur vom Äquator kennen“, so RTF Fachwart Bernhard Dirkschnieder. „Was die Libori-RTF darüber hinaus mit dem Äquator gemeinsam hat, ist die Länge, fuhren die 492 Teilnehmer doch mehr als 40.000 Kilometer allein auf dieser Veranstaltung zusammen“, so Bernhard Dirkschnieder weiter.  Denn auf dem Plan standen Touren durch die Kreise Paderborn und Höxter mit Distanzen von 40,80,110 oder 150 Kilometer.

 

Wesentlich zu dieser Gesamtleistung von über 40.000 Kilometern trugen die Mannschaften des Radtreff Borchen (1. Platz 19 Teilnehmer), der RSV Rietberg (ebenfalls 1. Platz 19 Teilnehmer) und der Radsportgemeinschaft Delbrück (3. Platz 12 Teilnehmer) bei.

 

Doch auch die vielen Teilnehmer in kleineren Gruppen leisteten ihren Beitrag zu dieser lokalen Erdumrundung, ebenso wie diejenigen, die diese 36. Auflage der Libori RTF für sich zum ersten Mal entdeckten. Mehr...

 

Pressebericht Juli:

36. Libori RTF des RMC Schloß Neuhaus

Spaß und Radsport  der Extraklasse: eine Radtour durch das Paderborner Land

Der Urlaub, für die einen ist er schon vorbei, für die anderen hat er gerade begonnen, da  kommt die 36. Libori-RTF (Radtourenfahrt) genau richtig. Den Alltag noch einmal zur Seite legen, mit Gleichgesinnten einen aktiven wie genügsamen Tag verbringen und der Libori-Woche ein sportliches Element hinzufügen, dazu wird am Samstag, den 4. August 2018 die Libori-RTF des RMC Schloß Neuhaus Gelegenheit bieten.

 

„Die Libori-RTF ist eine sehr etablierte Sportveranstaltung im Paderborner Land. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet und hoffen, dass alle das erleben, wofür die Tour steht: Sport und Spaß“ so RTF-Fachwart Bernhard Dirkschnieder als Leiter des Organisationsteams. Mehr...

Erfahrungsberichte Juni:

Tour Transalp 2018: Eine Woche Radvergnügen in den Alpen

                                                                                                                    Die Karte zur besseren Übersicht und die Tabelle um noch einmal die einzelnen Etappen im Detail zu zeigen
Die Karte zur besseren Übersicht und die Tabelle um noch einmal die einzelnen Etappen im Detail zu zeigen

 

Wem der Text zu lang wird, der schaut einfach in die Bildergalerie - leider konnte ich das Erlebte nicht annähernd in (Handy)-Bilder fassen, dennoch macht es vielleicht ein wenig Appetit ;-))


Eigentlich hatte ich bis zum Frühjahr für diese Saison noch gar nichts geplant, da erkundigte sich Lothar vom TeamTour 2016, ob nicht jemand Lust habe, mit ihm die diesjährige Transalp zu fahren – tja, da konnte ich nicht „nein“ sagen und es war eine Superentscheidung, einfach genial: Wir haben als Team gut funktioniert, das Wetter war absolut perfekt, das Schlafen im Camp eine tolle Erfahrung und nicht  zuletzt war das Radfahren selbst ein Genuss. Aber der Reihe nach…..

Die diesjährige Tour führte durch die Dolomiten, Süd- und Osttirol, Venetien und das Trentino. Von Brixen ausgehend haben wir auf den sieben Etappen mehr als 800 km über 18 Pässe mit insgesamt knapp 18000 Höhenmetern zurückgelegt. Dabei sind wir am ersten Tag mit einer kurzen Etappe über das Grödnerjoch sanft in die Woche gestartet. Am nächsten Tag durften wir uns direkt am Furkelpass aufwärmen um nach kurzer Abfahrt den Misurinasattel  - mit zwischenzeitlichem Blick auf die berühmten „Drei Zinnen“  - zu erklimmen. Die Abfahrt vorbei an einem anmutig gelegenen See gab die nötige Power für den bissigen Passo die Sant’Antonio. Gut, dass der darauf folgende Kreuzbergpass eher was zum Rollen war. Mehr...

Hessenrunde 16. & 17. Juni 2018

Freitag gönnte ich mir die obligatorische Anfahrt per Rad. Mein Rad in einem Auto ist einfach keine artgerechte Haltung [Zwinker!].

Eine tolle Landschaft bot auf dem Weg über Warburg und Zierenberg Entspannung pur. Den Weg könnte man auch wieder zurück nehmen! Der vorbereitete Track für den Rückweg kann gar nicht so schön sein. Bei Kassel wurde allerdings meine bisherige Erfahrung bestätigt, dass es deutlich fahrradfreundlichere Städte gibt. (Also doch den anderen Track für den Rückweg nehmen.) Mehr...

SC Capelle und RSC Werne, Doppelveranstaltung im Münsterland

Andreas hatte die Idee und lieferte gleich die perfekte Organisation mit. Samstag 09.00 Uhr Start in Capelle, Sonntag 08.00 Uhr Start in Werne. Nach Möglichkeit an beiden Tagen je 150 km, Sonntag Nachmittag zurück. Klingt gut, war auch gut, nein,  war genial. Aber der Reihe nach.

Ende des letzten, Anfang diesen Jahres hatte Andreas das „Projekt Münsterländer Doppel“ auf einer Monatsversammlung vorgestellt und durch gute Vorbereitung mit Fakten hinterlegt. Vorausschauend hatte er bereits den Daumen auf dem gesamten Zimmerkontingent des Hotels „Baumhove“ in Werne. J Der Reiz der Veranstaltung lag darin, mit relativ geringem Aufwand 2 RTF`s am Wochenende zu fahren und gleichzeitig in geselliger Runde einen netten Abend zu verbringen. Mehr...

Burning Roads

In Ochtrup findet eins der besonderen Events statt: bis 330 km und jede Menge Höhenmeter http://burningroads.de/

Christoph hatte bereits letztes Jahr teilgenommen und war begeistert. Ich ließ mich gerne von seiner Begeisterung anstecken.

Gestartet wird ab 5:00 Uhr; das Ziel ist mindestens bis 22:00 Uhr besetzt. Also auch für langsamere Fahrer genug Zeit, um die Strecke im eigenen Tempo zu fahren.

Eine frühe Anmeldung empfiehlt sich, da die Teilnehmerzahl begrenzt und die Nachfrage hoch ist. Mehr...

Da ich ja auch beim Radfahren eigentlich eher für die kürzeren Sachen zuständig bin, soll auch mein Bericht so sein ;-)). Nach kurzem Vorglühen am Freitag in den heimatlichen Gefilden, habe ich mit meinem Radfreund Markus abends meine Eltern besucht, die recht nahe zum Startort wohnen. Nach einem gemütlichen Abend „zu Hause“ ging es früh ins Bett, um morgens – ja wann eigentlich? – in Ochtrup am Start zu stehen. Zwischen 5:00 und 6:00 Uhr sollte es losgehen, also waren wir geschniegelt und gestriegelt und natürlich hochmotiviert um 5:30 Uhr dort…..tja, was soll ich sagen….während Boris noch überlegen konnte, welche Art Gruppe er wohl wählen möchte hatten wir es viel einfacher - wir waren dort, aber alle anderen nicht mehr! Mehr... 

Aktuelle Fotos

 

 

 

 

Schnellzugriff auf unsere aktuellen Fotoalben!

 

RMC Kalender

Sperrzeiten für den Truppenübungsplatz Senne

Trainingszeiten

(ausgenommen an Feiertagen)

 

Auch Nichtmitglieder sind          herzlich willkommen

Treffpunkt:

Vor dem Schloß

Residenzstraße 17

33104 Schloß Neuhaus

Winter ab Oktober

Renn-/Tourenradler

Samstags um 13:30 Uhr

Mountainbiking:

Samstags um 10:00 Uhr
Treffpunkt siehe Blog

Wandern:

Sonntags um 13:00 Uhr
Treffpunkt siehe Blog

Indoor-Cycling: 

Kursprogramm

Terminkalender

Sperrzeiten Senne