Newsticker

Gemeinsames Abfahren der 66er-CTF Strecke

Velovino

1. Superbrevet Paris-Hamburg 2017

Weserrunde

Fiona in Spanien: Zu Besuch bei der Vuelta!

Grand Fondo New York (GFNY) Hameln 2017

 

Zeitfahren im Rahmen des Radsportabzeichens 2017

 

Neues von der Haute Couture 


 

 

 

 

   Bald ist es wieder so weit,

 

        die Egge-CTF naht!

 

 

 

 

 

 

      Informationen gibt es

 

 

    Hier  

Mai
Mai
Juni
Juni
Juli
Juli
August
August
September
September

Erfahrungsberichte September:

Gemeinsames Abfahren der CTF Strecke am 23.09.2017

 

 

Die Kontrollfahrt zur diesjährigen Egge CTF hat allen Teilnehmern reichlich Dreckspritzer  und ein Grinsen ins Gesicht gezaubert.
Gemeinsam wurde die 66-er Strecke genauestens inspiziert und präpariert:
Wurzeln auf den Trails drapiert, der Wald mit buntem Laub geschmückt und alle Pfützen mit reichlich Wasser gefüllt.
Der Egge CTF kann kommen!
Viele Grüße


Eure Susanne

Velowino

Was ist die Velowino?

Im letzten Jahr bei der Premiere hieß sie noch Veloica, ist dann aber vom Veranstalter Hermann Eidel in Velowino umbenannt worden, da es mit dem Veranstalter der Eroica in Italien Rechtsstreitigkeiten  wegen des Namens gab. Ähnlich wie bei der RTF gibt es unterschiedliche ausgeschilderte Strecken über 40, 85, 135 und 180 km quer durch den Odenwald, die je nach Länge bis zu 20 km über geschotterte Waldwege verlaufen, Verpflegungskontrollen inbegriffen. Wie auch bei der Eroica startet man bei der Velowina mit einem klassischen Rennrad, d.h.  Stahlrahmen, ungerastete Rahmenschalthebel, Pedale mit Haken und Riemen und am besten Schlauchreifen.

Natürlich muss auch der Fahrer sich entsprechend kleiden, also Wolltrikot und Sturzring anstelle eines Helmes. Mehr...

1. Superbrevet Paris-Hamburg 2017: 1200 km "am Stück"

Samstag, 9.9.17 - Per Flixbus geht es nach Paris - 12

Stunden über Nacht im Bus fahren – ist mal was Anderes als Vorbereitung. Sonntag morgen um 7.30 Uhr dann das Rad zusammenbauen und dann geht es mit Rucksack 30 km nach Noisiel im Osten von Paris. Ab mittags im Hotel 3 Stunden zu schlafen versucht. War eher ruhen. Dann um 17.00 Uhr Tour Besprechung und danach was Essen gehen. Dann früh ins Hotel, weil 3:30 Uhr Aufstehen und 4:50 Uhr Abfahrt. Die ganze Nacht trommelt der Regen ans Fenster und schlafen klappt nicht wirklich. Hab ich dies mit? Wo ist das geblieben?? Endlich klingelt der Wecker. Noch einmal duschen und dann die 4 Schichten Klamotten anziehen. Eine Schicht behalte ich in Reserve. Dann alles am Rad verstauen. Ein Rucksack mit 6 kg geht direkt per Bus nach Hamburg. Vielleicht sollte man da mitfahren??

11.9.17 um 4:50 Uhr. Ca. 80 Randonneure in drei Startgruppen sind abfahrbereit. Die Straßen sind noch sehr nass - aber es regnet nicht mehr. Die Feuchtigkeit zieht trotzdem durch. Die erste Startgruppe braust los. Es geht

gleich bergauf – da ist nicht viel mit Warmfahren. Erst mal reinkommen und ein bisschen Kurbeln. Nach etwa 2 Stunden zieht eine 10er-Gruppe das Tempo an und

die Gruppe teilt sich. Ich kann gerade so dranbleiben. Um 7.30 Uhr wird es heller und wir fahren durch die Champagne. Die Weinberge sind schon knackig … und

supervermatscht - denn es ist Erntezeit und es hat geregnet. Was für eine Sauerei! Das ist wie Glatteis. Aber ab da wird das Wetter zunehmend sonniger und ein kräftiger Südwestwind treibt uns vorwärts. Über Chalons-en-Champagne und Verdun geht es nach Wallerfangen. Ankunft dort um 18.20 - 13.5 Stunden für 370 km – da wollen wir mal nicht meckern.     Mehr...

Weserrunde

Bereits im Dezember 2016 habe ich nach einer neuen Herausforderung für die kommende Rennrad-Saison Ausschau gehalten. Spontan fielen mir  die Ereignisse „24h Rad am Ring“, der „Grand Fondo New York“ in Hameln und die Weserrundfahrt ein.

Ich fahre seit zwei Jahren Rennrad und am Ring bin ich bereits im ersten Jahr einmal gefahren. Im letzten Jahr habe ich in Hameln am Grand Fondo teilgenommen. Die Entscheidung für die Weserrundfahrt war folglich schnell gefallen.  Mehr...

Fiona in Spanien: Zu Besuch bei der Vuelta!

Berichte von erfüllten Kindheitsträumen, zum ersten Mal auf dem Podium stehen, Blogeinträge…. Und wo(mit) reihe ich mich jetzt ein? Naja – wie immer. Am besten erstmal in den Windschatten hängen, beobachten, was passiert und dann die entscheidenden Chancen nutzen. Der Windschatten war heute nicht so wichtig, denn ich war (leider) nicht selbst auf dem Rad. Aber als klar wurde, dass ich für ein Jahr nach Spanien gehen werde, galt der erste Blick dem „Roadbook“, also dem Etappenplan, der Vuelta a España. Das hatte folgenden Hintergrund: letztes Jahr, als ich Anfang September krank auf dem Sofa lag, verfolgte ich die gesamte Vuelta und beschloss: „Da möchte ich auch mal hin!“. Also witterte ich dieses Jahr meine Chance, sowohl die Tour de France (in Düsseldorf), als auch "die Vuelta" live zu sehen. Dass es mit der Tour geklappt hat, hat Thomas ja schon berichtet.  Mehr...

Grand Fondo New York (GFNY) Hameln 2017

Jeder hat so seine Träume. Ich wollte gerne einmal in meinem Leben bei einem offiziellen Rennen auf dem Treppchen stehen – nun ist es wahr geworden!

Und so ist es dazu gekommen: Letztes Jahr haben wir mit einer Gruppe des RMC an der Premiere-Austragung des neuen Formates Grand Fondo New York (GFNY) in Hameln teilgenommen und hatten eine Menge Spaß. Besonders gut gefallen hatte mir die sehr professionell ausgeführte Sicherung der Strecke, so dass mein Gefühl dem Motto des Rennens „feel like a pro(fi) for a day“  sehr nahe kam. Wir alle hatten den Eindruck, dass trotz vieler Möglichkeiten, noch etwas zu verbessern, das Rennen als Premiere ziemlich gut gelungen war.

In diesem Jahr wollte ich Rennfeeling tanken, schauen, ob der Veranstalter mehr Teilnehmer nach Hameln locken konnte und ob sich „Drumrum“ Verbesserungen eingestellt haben. 

Die Teilnehmeranzahl ist leider nicht wesentlich gestiegen, aber ich  hatte den Eindruck, dass sich deutlich mehr Lizenz- und Ex-Lizenzfahrer angemeldet haben. Umso erfreuter war ich, dass ich diesmal recht lange in der Spitzengruppe mithalten konnte. Bei KM 75 zeigten sich aber offensichtlich schon die ersten Hinweise, dass das Tempo für mich zu hoch sein könnte, meinte doch ein Fahrer eines Begleitmotorrades zum Ende eines der zahlreichen Mehr......

Erfahrungsbericht August:

Zeitfahren im Rahmen des Radsportabzeichens 2017

Konzentration vor dem Start, letzte Vorbereitungen .....
Konzentration vor dem Start, letzte Vorbereitungen .....

Wie im jedem Jahr, steht nach unserer RTF das Zeitfahren für das Deutsche Radsportabzeichen an. So wurde der Termin auf den 31.08.2017  - nach Beendigung der Sommerferien - festgelegt.


Unsere Zeitfahrstrecke führt, wie schon immer, vom Startpunkt in Sennelager über Staumühle Richtung Polizeischule Stukenbrock. Kurz vor der Schule ist der Wendepunkt und es geht zurück. Leider waren die Wettervorhersagen nicht besonders gut. Es sollten bis ca. 16:00 Uhr immer wieder Regenschauer niedergehen und danach sollte es trocken bleiben. Diese Vorhersagen hielten dann doch viele davon ab, zum Zeitfahren zu kommen.

Mehr...

Mitteilung August:

Neues von der Haute Couture

Fiona mit Trikot und Hose aus der erweiterten Musterkollektion! Die Gesamtbestellung ist am 29.08.17  'raus, in ca. 7 Wochen  soll dann die Ware bei uns sein! Wir werden entsprechend informieren!
Fiona mit Trikot und Hose aus der erweiterten Musterkollektion! Die Gesamtbestellung ist am 29.08.17 'raus, in ca. 7 Wochen soll dann die Ware bei uns sein! Wir werden entsprechend informieren!

Ups, kaum nimmst du als Frau an einer Vorstandssitzung teil und bist nicht bei Drei auf dem Rad, schon darfst du dich als "Mode-Bloggerin" versuchen. Was gibt es zu berichten?

Im Gleichtritt mit den neusten Rad-Designs hat der RMC nun ein neues Vereinstrikot in der Kollektion.

Das neue Outfit besticht durch kräftige Farben. Die klare Linienführung unterstreicht die Dynamik unseres Sports. Die Verbundenheit zur Vereinsgeschichte wird durch die traditionelle Platzierung des Wappen hervorgehoben. Das Angebot reicht von Kurz- und Langarm-Trikots mit verschiedenen Paßformen, über kurze, mittellange und lange Hosen. Jacken runden die Auswahl ab. Die Frage nach dem richtigen Outfit kann somit nicht mehr als Ausrede fürs "zu Hause bleiben" herhalten.

Wir dürfen uns auf die neue Radsaison freuen, wenn der RMC im neuen Design Geschlossenheit auf Wald und Flur präsentiert.

 

… mit „Bloggen“ kann man ja angeblich viel Geld verdienen, mal sehen wie es anrollt, vielleicht ist bald ein neues Rennrad drin ;-)

 

Liebe Grüße,   Eure Susanne

 

Aktuelle Fotos

 

 

 

 

Schnellzugriff auf unsere aktuellen Fotoalben!

 

RMC Kalender

RMC Wetter

Sperrzeiten für den Truppenübungsplatz Senne

Trainingszeiten

(ausgenommen an Feiertagen)

Treffpunkt:

Vor dem Schloß

Residenzstraße 17

33104 Schloß Neuhaus

Renn-/Tourenradler

Samstags um 13:30 Uhr

Mountainbiking:

Samstags um 10:00 Uhr
Treffpunkt siehe Blog

Wandern:

Sonntags um 13:00 Uhr
Treffpunkt siehe Blog

Indoor-Cycling: 

Kursprogramm

Terminkalender

Sperrzeiten Senne