Newsticker

April:

 

März:

 

 

Januar:

 

 

 

Dezember:

   

 

 


 

Wir haben eine neue Permanente RTF 

 

für weitere Informationen klicke

 

 

 

Hier!!!

Erfahrungsberichte April:

Die Flandernrundfahrt

2014 und 2015 bin ich die 130 km Runde mit dem MTB gefahren, nun wollte ich mal probieren, wie es sich mit dem Rennrad „anfühlt“, die berühmten Kopfsteinplasterpassagen unter die Räder zu nehmen. Gemeinsam mit meinem Radfreund aus Bielefeld, Markus und seinem Vereinskollegen Reiner haben wir uns schon Freitag nachmittag auf den Weg gemacht. Zu unserem grossen Erstaunen sind wir komplett stress – und staufrei durch den Ruhrpott gerutscht, einfach genial. Da unser Startort für die 174 km Runde, Oudenaarde, bereits sehr früh komplett ausgebucht war, sind wir im nahegelegenen Gent für unglaubliche 23,07 Euro! zu Dritt untergekommen. Für Reiner und Markus war es das 1. Mal, so dass eine gewisse Grundnervösität am frühen Morgen nicht zu verbergen war.  Mehr...

Erfahrungsberichte März:

Mallorca 2019: Rad fahren der besonderen Art

Endlich war es soweit als am 18.03.2019 alle Beteiligten in diesem Jahr in Can Picafort eingetroffenen waren und jeder das Equipment startklar hatte. Gleich ging es mit der ersten größeren Gruppe auf Tour Richtung Petra, Randa und Inca. Das erste Mal genießen der schönen mallorquinischen Landschaft  mit tollen Ortsdurchfahrten und den ersten Höhenmetern zwischen vielen Radsportbegeisterten. Auch wenn das Wetter an den ersten beiden Tagen etwas suboptimal war, so haben sich immer passende Gruppen zusammen gefunden,um die passenden Touren ab zufahren und das Beste aus dem jeweiligen Tag herauszukitzeln. 

Mehr...

Mallorca 2019: Aus der Sicht eines in die Jahre gekommenden Radlers

Meinen Bericht möchte ich mit einem Zitat beginnen, um die von einigen empfundene Ungeduld zu erklären.

 

Zeit

 

„Wir haben keine Macht über die Zeit. Das Einzige was wir tun können, wir können ihr einen Sinn geben.“

 

Und auf Mallorca, zudem noch bei schönstem Wetter ist Rennrad fahren das sinnvollste was man tun kann.  Und da unsere Zeit und die Zeit auf Malle endlich war, sollte auch keine Zeit verschwendet werden.

Die Basics für eine schöne Zeit mit tollen Radtouren war  gegeben. Wetter, Hotel, die Mieträder, alles war perfekt. Nach den positiven Erfahrungen aus 2018 mit 5 Teilnehmern war ich sehr gespannt, wie die große Gruppe von 18 Teilnehmern, die vom Anspruch, Alter etc. nicht unterschiedlicher sein konnte, funktionieren würde. Aber alle Befürchtungen, wenn es welche gegeben hat, waren komplett unbegründet.  Die Tage verliefen angenehm entspannt und ganz schnell hatten sich Gruppen gefunden die von den Interessen und der Leistung perfekt zusammen passten.

Mehr...

Mallorca Reisebericht

Während die ersten drei Teilnehmer der Reisegruppe bereits auf Mallorca angekommen waren, haben sich zwei verrückte Teilnehmer aus dem schönen Lipperland auf den Weg nach Düsseldorf begeben, um als Einzige von dort aus nach Mallorca zu fliegen. Da der Flug allerdings bereits morgens um 5:00 Uhr ging, hieß dies eine Nacht ohne richtigen Schlaf auf dem Flughafen zu verbringen. Angekommen auf Mallorca und in Ca‘n Picafort haben sie sich mit einem Müsliriegel gestärkt und sind auf ihre Einrolltour gestartet, um die anderen drei Kammeradinnen und Kammeraden zu suchen. Nachdem diese während eines Regenschauers gefunden wurden, ging es zusammen von Port de Pollensa zurück nach Ca‘n Picafort.

Mehr...

Einrolltour 2019

Unter Punkt 13.2 in der Generalausschreibung des BDR steht!

„Die RTF Saison für 2019 wird auf den Zeitraum 9. März  bis 13. Oktober festgelegt"

Ihr seht (bzw. lest) der 9.März 2019 ist erst ein paar Tage hin. Traditionell veranstalten wir vom RMC immer zum Start der RTF Saison unsere Einrolltour. Vor Jahren ergab sich eher zufällig das Konzept, welches vorsieht eine kleine Strecke zu einem “warmen“ Ort zu fahren, um es sich dort bei Kaffee und Kuchen gut gehen zu lassen. Viele Gespräche dabei sind inhaltlich der persönlichen Zielsetzung für Jahr 2019 geschuldet, aber auch das einfache “Hallo wie geht’s es dir“ sind Themen, die zum Kaffee und Kuchen passen.

Naja, das Wetter war am Samstag den 16. März 2019 nicht das allerbeste! Trotzdem fanden sich 7 wetterfeste RMC ‘ler (und zwei Hobbyfotografen) um 13:00 Uhr am Schloß ein um die Einrolltour 2019, die diesmal von Walter Kelliger organisiert worden war, unter die Räder zu nehmen. Im Bauernhofcafe Kapellenhof bei Etteln fanden sich weitere 5  RMC‘ler ein, um den dortigen Kaffee und die „Gewittertorte“ zu genießen.  

Alles in allem war es ein gelungerter Auftakt für unseren Saisonstart 2019. Die Bilder sagen wie schon des Öfteren gehört „mehr als tausend Worte“.

 

Zum Schluss bleibt eins:

Eine erfolgreiche Saison wünsche ich uns allen. Auf das jeder Mann und jede Frau sein persönliches Ziel erradelt.

 

Ich  wünsche mir für uns alle eine unfallfreie RTF-Zeit in diesem Jahr !

In diesem Sinne, bis die Tage beim Schloßtreff oder auf den vielen RTF‘s in 2019.

 

Martin Klösener

Presseberichte Januar:

Jahreshauptversammlung des RMC Schloß Neuhaus mit Vorstandwahlen , Ehrungen und viel Lust auf die neue Saison

Die Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag im Landgasthaus Jägerkrug in Elsen war für den Rad- und Motorsportclub RMC Schloß Neuhaus der organisatorische Auftakt zur Radsportsaison 2019. Da war es für unser Mitglied Bernd Potthoff, NRW Präsident und in OWL 1. Vorsitzender trotz Terminkollisionen selbstverständlich, ein Grußwort an den RMC-Schloß-Neuhaus zu richten. Er freute sich gerade aus Sicht des Radsportverbandes über die gute und solide Vereinsarbeit an der Basis, die in Zeiten vieler konkurrierender Freizeitangebote und hohem beruflichen Arbeitsdruck der Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer besonders wertzuschätzen sei. 

 

„ Mit der Jahreshauptversammlung haben wir heute eine Veranstaltung vor uns, die auf den ersten Blick so trocken daherkommt wie der letzte Sommer“, so der 1. Vorsitzende Martin Klösener zur Eröffnung der Versammlung. Doch trocken war der Stoff keinesfalls, denn mindestens auf den zweiten Blick  floss der Schweiß noch aus den Jahresberichten der Fachwarte. Mehr... 

Jahreshauptversammlung des RMC 2019 am kommenden Freitag

Die Zeiten, in denen RadsportlerInnen wieder Schatten werfen, wollen gut vorbereitet sein

Zur Jahreshauptversammlung des Rad- und Motorsportclubs 1954 Schloß Neuhaus e.V. lädt der 1. Vorsitzende Martin Klösener alle Mitglieder herzlich ein. Die am kommenden Freitag, den 18. Januar 2019 um 19.30 Uhr im Landgasthaus Jägerkrug  in Elsen beginnende Versammlung richtet mit den Berichten aus den Geschäftsberichten den Blick noch einmal auf das vergangene Jahr.

Gleichzeitig  wird mit so wichtigen Tagesordnungspunkten wie Vorstandswahlen und Jahresplanung in das 65. Geburtsjahr des Vereins gestartet.

 

Im Rahmen  der Versammlung  werden auch die Wertungskarten für die neue Radsaison und die Ehrungen des Bundes Deutscher für die aktiven Radfahrer ausgegeben.

 

Alle Mitglieder sind nochmals herzlich zu dieser Versammlung eingeladen, gilt es doch neben den Regularien vor allem auch  noch einmal den geselligen Charakter außerhalb des Rennradsattels zu unterstreichen.

 

Mehr zum RMC Schloß Neuhaus unter www.rmc-schloss-neuhaus.de

 

Erfahrungsbericht Dezember 2018

BRM200 Boekelo-Tecklenburg

Die Strecke: Boekelo - Tecklenburg - Boekelo
Die Strecke: Boekelo - Tecklenburg - Boekelo

Im Winter kann man nicht Rennrad fahren!

Das habe ich auch lange geglaubt. Aber zum einem gibt es den Klimawandel und zum anderen kennen offenbar nicht alle diese Theorie! 

So wurde denn auch dieses Jahr wieder ein 200er Brevet in Boekelo (nahe Enschede, Niederlande) ausgerichtet.

Und dieses Jahr waren auch drei Paderborner Vereine dort vertreten: Michael vom Radtreff Borchen, Martin aus Hövelhof und mit meiner Wenigkeit auch der RMC. Jan komplettierte das Quartett. Kein Paderborner, aber über Rennrad-News verabredeten wir beide uns, weite Teile der An- und Abfahrt gemeinsam unter die Räder zu nehmen.

Mehr...

Pressebericht Dezember:

Es steht geschrieben, es ist wahr, und doch ist nicht alles ernst gemeint

– eine „Presseschau“ zum Jahreswechsel -

Im November wurde mir von interessierter Seite auf unserem Stiftungsfest eine Zeitung zugesteckt. Es war das Westfälische Volksblatt vom 9. Februar 1954. Das Exemplar ist also nun bald auf den Tag 65 Jahre alt. Dieses „Zustecken“ konnte aus meiner Sicht nur einen Grund haben, ich sollte nämlich vermutlich nachlesen, was es mit dem Gründungsdatum des RMC, dem 10. Februar 1954 so auf sich hat. Dabei war nicht so wichtig, warum es zur Gründung des RMC kam, denn das ist bereits in der Vereinschronik beschrieben (siehe an anderer Stelle auf dieser Homepage) Die Frage heute ist  im Zusammenhang mit dieser alten Zeitung eher: In welche Zeit wurde der Verein geboren? Diese Frage kann man sich ernsthaft so oder eben nicht so ernst anders stellen. In die Antwort auf diese andere Frage gibt  dieses historische Zeitungsexemplar andeutungsweise Einblick.

 

Schon auf der Titelseite gibt es den Hinweis, dass der damalige Bundestag auf eine neue Verkehrsordnung drängte. In einer großen Debatte sollten alle Verkehrsprobleme aufgerollt werden, als Stichworte wurden unter anderem die Hebung der Verkehrssicherheit sowie das Bestreben, die Straßen frostsicher auszubauen genannt. Vermutlich liegt bei den Stichworten Verkehrssicherheit und Frostsicherheit der tiefenpsychologische Geburtshelfer für den Radsportverein RMC Schloß Neuhaus. Schließlich fahren wir auch heute noch am liebsten verkehrs- und frostsicher.

 

Doch schon auf Seite zwei zeigt sich das wahre Gesicht der Entwicklung, geht es dort in einem Artikel „Reformprogramm des Kraftfahrtgewerbes“ doch um die „Anpassung des Straßennetzes an die Erfordernisse des Kraftverkehrs“. Damals teilten sich im Durchschnitt 34 Bürger einen PKW, heute sind es nur zwei Bürger, die sich einen PKW teilen. Das sind mathematisch ähnliche Verhältnisse wie bei einem Tandem. Die Entwicklung dieser Verkehrsdichte auf der Straße wurde aber leider eben erst auf Seite zwei der Zeitung gedruckt und da war die Geburt des Vereins wohl schon eingeleitet. Andererseits Verkehr hin oder her: Was wäre die Alternative für Radsportler gewesen?

 

Ebenfalls auf Seite zwei dieser Zeitung, und es schien wie aus der Luft gegriffen, wird getitelt „Wende in der Luftfahrt prophezeit - 1954 Jahr des dramatischen Fortschritts“. Es geht um die Ausrüstung von Passagierflugzeugen mit Düsenaggregaten. Es ist davon auszugehen, dass die Gründungsmitglieder des RMC die Verbindung von Radsport und Flugreisen, heute wegen der Trainingslager in wärmere Gefilde  gerne genutzt, vielleicht nicht geahnt, aber doch irgendwie erhofft haben. Denn sie gründeten den RMC zu einer Zeit, als wegen des damaligen strengen Winters die Milch auf der von der Außenwelt abgeschnittenen Insel Juist nur noch fünf Tage reichen sollte und im Rhein bei Bonn Seehunde zwischen den Eisschollen schwammen. Und heute? Kaum einer trinkt noch Milch, Seehunde bräuchten bald Füße und die Temperaturen zwischen Mallorca und Paderborn werden auch immer ähnlicher.

 

In der Zeitung schwammen zwischen den Seiten der Weltpolitik und den Seiten des Lokalteils die Seiten der Fortsetzungsromane und z.B. der Lebensgeschichte der schönen Soraja als 'Kaiserin auf dem Pfauenthron'. Auch wenn das Wappentier Paderborns im Thron-Titel vorkam, konnten diese Kapitel keine wirkliche Alternative zum Radsport gewesen sein. Das kann vermutlich auch heute in den meisten Fällen nachvollzogen werden.

 

Wurde auf der ersten Zeitungsseite die Hebung der Verkehrssicherheit thematisiert, fand dieses seinen Niederschlag auch im Lokalteil. Dort wurde berichtet, dass ein PKW-Fahrer im Paderborner Süden einen Fahrradfahrer mit Hilfsmotor anfuhr und Fahrerflucht beging. Hierbei ist nicht der Hilfsmotor das Wesentliche, so etwas gibt es heute ja auch immer mehr. Wesentlicher ist: Das Opfer wollte nach Hause, es wohnte in Eggeringhausen. Diesen Ort kennen wir als Ort im Hochstift, jedoch weniger von Trainingsausfahrten, weil zwischen Paderborn und Eggeringhausen zu viele Berge liegen. Solche Strecken bei offensichtlich nicht frostsicheren Straßen waren aber damals der übliche Arbeitsweg für viele - und in eine solche Zeit fiel die Gründung des RMC. Die ließen sich wirklich was gefallen!

Mag sein, dass auch die Rubrik „Der Sternenhimmel im Februar“ dem RMC-Radsport zusätzlich Geburtshilfe gab. Dort wird berichtet: „Anfang des Monats steht die Sonne neun Stunden und 28 Minuten über dem Horizont; Ende des Monats sind es 10 Stunden und 53 Minuten.“ Das lässt hoffen, man freut sich ja auch heute noch über jede Minute.

 

Und dann die letzte Seite der Zeitung: Anzeigen!!! Zum Beispiel Werbung für Handstrickapparate,  was daran erinnert, dass Trikots damals nicht aus Funktionsfasern sondern Baumwolle waren. Es ist nicht überliefert, ob die Gründungsmitglieder wussten, wie schwer diese Dinger wurden, wenn sie mit Schweiß vollgesogen am Leib hingen.

Und dann kam noch hinzu: wollte man sie waschen, konnte man wohl auf Waschmittel reinfallen, die keine Seife enthielten, aber zum Glück gab es ja die Werbung, die warnte und wusste: „Seife ist die Seele des Waschmittels“.

 

An derlei Geschichten mag man sich erinnern, wenn in ein paar Tagen die Korken zum Jahreswechsel knallen und das Jahr einläuten, in dem der RMC 65 Jahre alt wird. Man kann sich dann über das Wirken der Gründungsmitglieder mit Respekt freuen - und darauf, dass die Sonne nun bald wieder länger scheint.

 

Und zum guten Schluss kann man nur hoffen, dass es ein frohes, gesundes und, um auf die erste historische Zeitungsseite zurück zu kommen, verkehrssicheres Neues Jahr wird!

 

Dass wünscht euch allen Gregor

 

… und die Gelegenheit nutzend für den RMC Schloß Neuhaus 1954 e.V.  

Erfahrungsbericht Dezember:

Buchbesprechung

Die Regeln - Kodex für Radsportjünger

In der Politik gibt es ein Sommerloch, bei uns Radfahrenthusiasten ein Winterloch (?). All denjenigen, die nicht gerade auf dem MTB oder Rennrad unterwegs sind, die Rolle unbeachtet lassen, nicht „Zwiften“ und sogar auf das Indoor-Cycling verzichten, möchte ich die Lektüre des „Coolsten Radsportknigge der Welt“ wärmstens ans Herz legen – alle anderen dürfen es natürlich auch lesen ;-)).

 

Laut Buchbeschreibung bei Amazon ist das „Markenzeichen und Erfolgsgeheimnis der Velominati (www.velominati.com) eine unvergleichlich trockene Mischung aus echter Passion für den Radsport, enormem Fachwissen, großer Klappe und viel Sinn für (teils schwarzen) Humor. Wie eine Art Fight Club auf zwei schmalen Reifen treten sie an, um ihre Leser in die Etikette und geheimen Rituale des Radsports einzuweihen und die frohe Botschaft zu verkünden, was guten Stil beim Rennradfahren ausmacht.“

                      Das Team um den US-Amerikaner Frank Strack hat als selbsternannte „Velominati“ insgesamt 95 solcher Grundsätze (DIE REGELN) verfasst und erklärt. Jetzt endlich ist ihr launiger Kodex, der auch hierzulande längst Kultstatus in der Radsport-Szene genießt, in deutscher Sprache auf den Markt gekommen.

mehr ....

Aktuelle Fotos

 

 

 

 

Schnellzugriff auf unsere aktuellen Fotoalben!

 

RMC Kalender

Sperrzeiten für den Truppenübungsplatz Senne

Trainingszeiten

(ausgenommen an Feiertagen)

 

Auch Nichtmitglieder sind          herzlich willkommen

Treffpunkt:

Vor dem Schloß

Residenzstraße 17

33104 Schloß Neuhaus

Winter ab Oktober

Renn-/Tourenradler

Samstags um 13:30 Uhr

Mountainbiking:

Samstags um 10:00 Uhr
Treffpunkt siehe Blog

Wandern:

Sonntags um 13:00 Uhr
Treffpunkt siehe Blog

Indoor-Cycling: 

Kursprogramm

Terminkalender

Sperrzeiten Senne